Gruppenangebote Pferdegestütztes Coaching

Ja, ich will!

… eine Aussage, die man sich gut überlegen sollte. Beim Kauf einer Bratwurst, kann man unter Umständen noch, den voreilig bestellten Senf abkratzen. Ist diese Willenserklärung allerdings Inhalt einer Eheschließung, dann bleibt es nicht beim Senf auf dem Papptellerrand.
Wie komme ich jetzt darauf? Inspiriert und sehr amüsiert hat mich eine Anfrage einer Gruppe Damen, die ihrer besten Freundin ein Junggesellinen Abschieds Coaching schenken wollten. 
Sie hatten einen Text von uns in die Hände bekommen, in dem wir unsere Single Coaching Seminare anbieten. Meiner Gesprächspartnerin hat die Aussage "wir schnüren Ihnen Ihr "Ich Paket" " so gut gefallen, dass sie meinte, so eine Veranstaltung wäre genau das Richtige für den Jungesellinen Abschied. Der Bräutigam wäre so..naja..ach sie sollte halt noch mal alles genau überdenken. 
Das fand ich erstmal sehr lustig und brachte aber den Einwand vor, dass die Frau Braut sich bestimmt vorher schon etwas Gedanken über die anstehende Vermählung gemacht habe und es vielleicht etwas übergriffig wäre, mit diesem Ziel einen Jungesellinnen Abschied zu veranstalten. 
Sie konterte tatsächlch damit, dass ein Stripper oder ähnliches dies auch wäre. Ganz widersprechen konnte ich da nicht, aber ich sah da schon noch kleine Unterschiede. 
Meine Erklärung, dass wir kein "Kasperle Theater" anbieten könnten und unsere Arbeit schon sehr in die Tiefe gehe, fand meine Gesprächspartnerin sehr attraktiv. Mit den Worten "umso besser, vielleicht checkt sie es dann, dass der XY nicht zu ihr passt", wollte sie das Seminar tatsächlich buchen. Für die Braut, sich selber und fünf weitere Freundinnen. 
Jetzt könnte ich mir ohne die potenziell Beteiligten zu kennen, so ziemlich jeden Verlauf vorstellen. 
Es wäre ja nicht nur so, dass die Braut mit uns und den Pferden arbeitet, nein es müssten ja alle ran!
Und das wäre dann wirklich interessant. Wie steht jede Einzelne zu sich und der bevorstehenden Hochzeit?
Welche Motivation steckt dahinter, solch ein Event für inen einen Jungesellinen Abschied zu planen?
Welche Gefühle bewegt die Freundinnnen? Ist das der Braut bewusst? Wie fühlt es sich für sie an, wenn sie die Absicht ihrer Freundinnen bemerkt… und das würde sie?
Davon abgesehen, kann man in einem pferdegestützten Coaching keinen Einfluß in den Verlauf nehmen. Dies ist immer abhängig, was die Klienten von sich in den Prozess einbringen. 
Kurzum, ich habe mir den Mund fusslig geredet und konnte die Dame davon überzeugen, dass es in diesem speziellen Fall, eine nicht durchführbare Aufgabe für uns wäre und sie alle sich und der Braut keinen Gefallen tun würden. 
Da ich gerne alles erstmal mit Humor sehe, wurde mir später erst richtig bewusst, dass die Braut tatsächlich nocheinmal genau auf sich und ihr Umfeld schauen sollte. Es wirkt schon sehr groteskt, dass die Freundinnen vor der Hochzeit noch beschließen gegen diese zu intervenieren. 
Ja, ich will! sollte man immer aus Überzeugung sagen. Diese Überzeugung muss in uns selber reifen und Freunde, Familie sind da um uns zu hinterfragen, zu inspirieren und zu begleiten. Ebenso sollte es selbstverständlich sein, dass man Entscheidungen, welche man vielleicht selber gar nicht nachvollziehen kann, zumindest toleriert. 
Ob die Braut demnächst den richtigen Mann heiratet, weiß keiner. Auch nicht meine Pferde 😉 
Ich wünsche ihr alles Glück für ihren Weg, mehr wertschätzende Offenheit ihrer Freundinnen und Menschen, die sie unterstützen, wenn sie ….den Senf auf dem Papptellerrand hat. 
Ein Gespräch, dass Heiterkeit bei mir auslöste und mich dann nachdenklich machte. 

 


 


 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.