Ausbildung Pferdegestütztes Coaching Beziehung Coachen mit Pferden Coaching Coaching mit Pferden Einzelcoaching Horse Assited Coaching Pferdegestütztes Coaching

Coaching ist oft an der Grenze zur Therapie

Pferdeschnauze

Coaching ist oft an der Grenze zur Therapie

 

…. darf sie aber nie überschreiten!

Pferde nehmen so sensibel wahr. Dies macht sie so wertvoll in einem Coaching Prozess. Trixie straht dabei so eine unglaubliche Ruhe aus, dass es den Menschen ganz leicht fällt sich zu öffenen und ganz tief und konzentriert an ihren Themen zu arbeiten.
Meine Aufgabe in einem Coaching Prozess, Pferd und Mensch zu beobachten, zuzuhören, das Wahrgenommene zu verknüpfen und entsprechende Fragen zu stellen oder auch Impulse zu setzen.
Ganz wichtig bei einem Pferdegestützen Coaching ist, dass ich als Coach keine Lösungen vorgeben.
Es ist immer wieder unglaublich, was in einem Coaching alles entdeckt, gelöst und verändert werden kann.
Oft werde ich gefragt, ob es wie eine Therapie ist. Hier ist eine klare Abgrenzung von Therapie und Coaching sehr wichtig.
Begriffe wie „Heilen“ oder „Therapieren“ haben im Coaching Bereich keine Berechtigung und die Verwendung ist unseriös.
Das zu erwähnen ist mir sehr, sehr wichtig. Gerade letzte Woche hatte ich ein Gespräch mit einer Klientin, welche nach den Coachings jedes mal zu einer Leichtigkeit und Freude findet, die ihr seit langem abhanden gekommen war.
Sie berichtet in den Coachings häufig von sie belastenden Erlebnissen aus der Kindheit und einem schwierigen Verhältnis und vielen Konflikten Verhältnis zu ihrer Familie. Ihre Beschreibungen werden in diesen Momenten mit somatischen Symptomen begleitet.
Nach dem vierten Coaching ging es ihr wieder sehr, sehr gut. Sie fühlte sich energievoll und entspannt. Doch seither kommen Nachts Träume hoch, die sie sehr erschrecken und sogar zu starken Atembeschwerden bis zu Atemnot führen.
Wir telefonierten und in diesem Moment gibt es nur eine einzige Vorgehensweise, nämlich die Bitte jetzt einen Mediziner aufzusuchen.
Warum schreibe ich das? Weil mir ein verantwortungsvoller Umgang mit den Klient/en/innen sehr, sehr wichtig ist. Habe ich ein gebrochenes Bein, gehe ich auch nicht zum Augenarzt. So sind wir
als pferdegestützte Coach oft sehr nah dran an den Menschen, aber wir sollten nie über unsere Handlungsgrenzen gehen.
Auch dies ist ein Thema in meiner Ausbildung Pferdegestützes Coaching. Wenn Du mehr über pferdegstütztes Coaching erfahren möchtest, findest Du einen Link in den Kommentaren.
© 2021 Jutta Einhaus | WordPress Theme: Fortunato by CrestaProject.